Close

PREMIERE | Frühling 2019

△ ist ein interdisziplinäres Performance-Projekt und beschäftigt sich mit dem Wesen und Formen der Liebes-Triade, also Liebesbeziehungen, in welchen sich drei Menschen in der Konstellation eines Dreiecks begegnen. In einem ausgedehnten experimentellen Prozess gestalten drei Künstler_innen eine künstlerisch-persönliche Dreiecksbeziehung. Es gibt keine Grenzen, nur den Wunsch, gemeinsam zu entdecken, was für eine Verbundenheit möglich ist, auf künstlerischer und auf persönlicher Ebene, vielleicht auch romantisch oder sexuell. Inspiriert von einer Reihe aus Interviews mit Menschen, die in romantischen Triaden leben, experimentieren und konstruieren sich die Künstler_innen gemeinsam als Trio – sowohl im Alltag wie im Studio.
Das Publikum wird bei der Performance dazu eingeladen, die Dynamiken und Möglichkeiten dieser Beziehungskonstellation zu beobachten und zu erfahren. Mit Bewegung, Sprache und Musik teilen die Künstler_innen ihre Erkenntnisse, Zweifel und Überlegungen. Der Abend führt in eine Diskussion mit dem Publikum: Wie wäre es, in einer Welt zu leben mit überbordender Fürsorge und Liebe? Wer könnten wir für einander sein?


von und mit:
Daniel Hellmann, Layton Lachman, Anne Welenc

Mehr Infos & Booking:
Florence Francisco | Les Productions de la Seine
francisco.florence@orange.fr | T: +33 (0)6 16 74 65 42